SG HD-Kirchheim – HERREN 1 | 79:68

SG HD-Kirchheim 2 gegen TSV Herren 1 – 79:68

Am vergangenen Samstagabend verloren die Basketballer des TSV Schönau gegen die SG Heidelberg-Kirchheim 2 mit 68:79. Die Auswärtsniederlage war nach dem erfolgreichen Auftaktsieg in Mannheim und der Heimschlappe gegen KIT Karlsruhe die zweite Niederlage im dritten Spiel. Obwohl Saisonneuzugang Sorin Borgwardt nach zwei Ausfällen sein erstes Spiel bestreiten konnte ist der TSV durch das Fehlen von Center Michael Handke und der Verletzung des Aufbauspielers Samuel Kniep immer noch unterbesetzt. Dennoch nahm sich das Team vor, mit vollem Einsatz in die Partie zu starten und auch mit einer kleinen Rotation die Intensität aufrechtzuerhalten. Leider gelang dies nicht und man konnte sich erneut nicht von Spielbeginn an auf Oberliganieveau präsentieren. Besonders in der Defensive befand man sich zu weit weg von den Gegenspieler und ermöglichte zu viele offene Würfe. So standen bereits nach dem ersten Viertel 27 Kirchheimer Punkte gegenüber 14 von Schönau auf der Anzeigetafel. An das Level angepasst konnte man im zweiten Spielabschnitt den Rückstand zumindest um zwei Punkte reduzieren. Leider folgte jedoch in der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild wie zu Beginn. Mit einem veränderten Angriffsverhalten und neuen Spielzügen stellten die Kirchheimer Schönau erneut vor große Probleme. Nachdem der Rückstand zum Ende des dritten Viertels wieder 15 Punkte betrug, konnte man bis zum Schluss der Partie auf 79:68 verkürzen. Obwohl man sich nach dem Sieg im ersten Saisonspiel etwas mehr erhofft hatte, waren die beiden darauf folgenden den Spielverläufen nach zu beurteilenden deutlichen Niederalgen gegen die Oberliga Top-Mannschaften aus Karlsruhe und Kirchheim keine Fehltritte. Die Konkurrenten um den Klassenerhalt haben die Schönauer noch vor der Brust. In diesen Spielen gilt es von Anfang an das erforderliche Niveau zu erbringen, um nicht wieder einem nur schwer aufholbaren Rückstand nachzulaufen.

This entry was posted in Herren 1. Bookmark the permalink.

Comments are closed.