HERREN 1 – TV Sinsheim | 63:60

Achter Heimsieg in Folge

Es war knapp, aber die Schönauer Festung ist nicht gefallen: Mit einem 63:60 Endergebnis gegen den TV Sinsheim feierten die Schönauer Basketballer den 13. Saisonsieg und bleiben zu Hause weiterhin ungeschlagen. In einem Spiel, welches durchaus als Krampf, aber großen Kampf bezeichnet werden darf, war dem Team bereits zu Beginn der Partie eine gewisse Nervosität anzumerken. Mit dem Druck den zweiten Tabellenplatz zu festigen zeigte sich die Mannschaft besonders in der Offensive gelähmt. Wenige zielführende Laufwege, kaum raumöffnendes Passspiel und schlampig gelaufene Systeme führten dazu, dass man gegen die tiefstehende Zonenverteidigung der Sinsheimer nur zu wenig aussichtsreichen Abschlüssen kam. Auf Grund dieser mangelnde offensive Kreativität gerieten die Schönauer schnell in Rückstand, welcher auch bis zum Ende des dritten Viertels nicht wieder aufgeholt werden konnte. Neben dem einfallslosen Setplay gilt es aber auch die schlechte Wurfquote von der Dreipunktelinie zu bemängeln. Hätte man durch erfolgreiche Schüsse aus der Distanz die Sinsheimer zu einer Öffnung ihrer engen Zonenverteidigung gezwungen, musste der Gegner stattdessen einfach nur die Wege zum Brett zustellen. Einem besseren Wurfgefühl aus der Halbdistanz und mehreren Offensiv-Rebounds des stark aufspielenden Centers Mirco Schindelbeck war es zu verdanken, dass man in der Schlussphase offensiv zu Punkten kam. Daneben führte ein enormer Einsatz und Kampfgeist in der Defensive dazu, dass die Sinsheimer im letzten Viertel nur noch sieben Punkte erzielten, nachdem sie bis vor dem Schlussabschnitt 53 erreicht hatten. Die Schönauer waren damit in der Lage, sich die Führung zurück zu holen und letztlich mit 63:60 zu gewinnen. Dieser Sieg garantiert dem Team bereits zwei Spieltage vor dem Saisonende den zweiten Platz in der Tabelle. Die Meisterschaft hat das Team leider nicht mehr in der eigenen Hand, da der punktgleiche Spitzenreiter aus Weinheim den direkten Vergleich über Schönau gewonnen hat. Dennoch möchte man sich bei einem Patzer des Konkurrenten die Chance bewahren und seine letzten beiden Spiele gewinnen. Zum letzten Heimspiel am 2. April möchten wir bereits jetzt ganz herzlich alle Zuschauer und Unterstützer einladen, um gemeinsam mit uns eine sehr erfolgreiche Runde zu feiern.

This entry was posted in Herren 1. Bookmark the permalink.

Comments are closed.